Das Leben schreibt das Beste

- aber nicht alles! Unter diesem Motto veröffentlichen Frank Nussbücker (ein geschätzter Biografenkollege von mir) und Andreas B. Vornehm (ein begnadeter Künstler) richtig gute, echte Berliner Kurzgeschichten. „STORYATELLA“ so der Name der Sammlung – hat in der Hauptstadt längst Kultstatus erlangt und erobert nun auch Fans in ganz Deutschland.

Als Abonnentin der ersten Stunde fiebere ich den halbjährlich erscheinenden Heften jedes Mal entgegen. Letzte Woche lag STORYATELLA Nr. 11 in meinem Briefkasten – wieder eine Ausgabe mit ausnahmslos spannenden Geschichten, die so verschieden und verrückt sind wie die Menschen, die sie geschrieben haben und deshalb gehörig angepriesen und gelesen werden sollten.

Wer sind die Autoren? Menschen, die in Berlin wohnen und die Stadt mit Herz und Seele erleben. „Menschen, die ihre wunderbare Begabung nicht dazu missbrauchen, mehr oder minder demagogische Selbstdarstellungen oder Pamphlete abzusondern, sondern einfach das tun, was ein guter Storyteller nun mal zu tun hat: dem Leben abgelauschte, künstlerisch verdichtete Geschichten erzählen!“ (Frank Nussbücker im Vorwort zu Heft 1)

Und Andreas B. Vornehm schreibt: Die Geschichten sind „ein wüstes & abenteuerliches, gleichzeitig zärtliches, manchmal zum Wahnsinn neigendes, erzählerisches Gebilde, zu dem mir nur einfällt: That’s life“.

Mir fällt dazu nur eins ein: Kaufen! Lesen! Genießen! Ihr könnt die Hefte hier bestellen: http://www.storyatella.de/bestellung/index.htm

Herzlichst Eure Claudia Cremer

@Nussi – auf weiterhin gute Berlin-Kölner-Freundschaft!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Buch- und Filmtipps veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>