FemBio

Zugegeben, der Name ist nicht gerade glücklich gewählt, lässt er doch an Damenbinden, Monatsbeschwerden, Verhütungspillen oder Schwangerschaftsmittel denken. Dabei handelt es sich bei FemBio um eine der interessantesten Biografieseiten, die das WorldWideWeb zu bieten hat.

Wer oder was ist FemBio? Der „Frauen-Biographieforschung Verein“ hat sich zum Ziel gesetzt, die Gesellschaft über „ihre besser Hälfte“ (gemeint sind wir Frauen!) aufzuklären. Initiatorin des Projekts und Autorin von vielen Artikeln ist Luise F. Pusch, Professorin für Sprachwissenschaft, deren witzige Glossen zur Frauen-Männersprache mich schon während meines Germanistik-Studiums erheitert haben.

Was bietet FemBio den LeserInnen? Die Online-Datenbank gibt Informationen zu bedeutenden Frauen aus aller Welt und aus verschiedenen Bereichen: Politik, Literatur, Wissenschaft, Kunst und Kultur. Von der amerikanischen Sozialwissenschaftlerin Abbot bis zu der russischen Schriftstellerin Zwetajewa. Die einzelnen FemBios skizzieren nicht nur ein lebhaftes Bild der jeweiligen Frau (mit Fotos, Zitaten, Videoausschnitten), sondern machen gleichzeitig Lust auf mehr, nämlich sich intensiver mit diesem Menschen und seinem Werk auseinanderzusetzen. Weblinks zeigen den Weg.

Was ist besonders an FemBio? „Eine FemBiographie unterscheidet sich von ‘herrkömmlichen’ Biographien vor allem auch durch den feministischen Blickwinkel. Ein gewöhnliches Lexikon berichtet nicht darüber, wie diese Frauen wirklich gelebt haben. Wenn z. B. große Frauen von Männern behindert, benachteiligt, mißbraucht, gequält oder gar ermordet wurden, so erfahren Sie das in anderen Quellen meist nicht. Wenn die Frauen lieber mit anderen Frauen als mit Männern zusammen lebten, so wird das in der Regel ‘diskret’ übergangen. In einer FemBiographie werden aber solche biographischen Fakten genauso wichtig genommen wie alle anderen.“ (Über FemBio)

Über welche Frauen kann ich etwas erfahren? Ein paar Beispiele: Jane Austen, Hassiba Boulmerka, Coco Chanel, Doris Dörrie, Elisabeth von Österreich-Ungarn (Sissi), Oriana Fallaci, Germaine Greer, Billie Holiday, Maybrit Illner, Jeanne d’Arc, Irmgard Keun, Lotte Lenya, Lise Meitner, Emmy Noether, Michelle Obama, Edith Piaf, Arundhati Roy, Wisława Szymborska, Teresa von Avila, Lotte Ulbricht, Simone Veil, Virginia Woolf, Marguerite Yourcenar, Renate Zeiss …

Derzeit befinden sich 8707 Datensätze in der Online-Datenbank. Fangt an zu stöbern! Herzlichst eure Claudia Cremer

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>